Zum Inhalt springen
Schwarz-Weiß-Foto von Rudi Borchert Foto: Privat
Schwarz-Weiß-Foto von Rudi Borchert mit gestreifter Krawatte, hellem Hemd und dunklem Anzug

13. November 2019: Wir trauern um Rudi Borchert

Schlagwörter
Unser ehemaliger Landtagsabgeordneter Rudi Borchert ist in der Nacht nach langer und schwerer Krankheit gestorben.

Rudi Borchert ist in der Nacht nach langer und schwerer Krankheit gestorben. Wir sind sehr traurig und denken in diesen schwersten Stunden vor allem an seine Familie. Rudi war von 1998 bis 2016 für die SPD im Landtag. Auch in der Partei war er immer ein Aktivposten. Gerade beim Thema „klare Haltung“ hat Rudi viele Menschen beeindruckt und geprägt. Mit ihm verliert die SPD-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern einen engagierten, kämpferischen und zupackenden Haushalts-, Energie- und auch Sozialpolitiker, einen echten Fachmann, einen leidenschaftlichen Sportsmann, Freund und linken Sozialdemokraten. Auf letzteres legte er auch selber großen Wert. Rudi haben wir bspw. auch den Kinderarmutsbericht zu verdanken, den er als AWO-Chef beauftragte und im Land zur Debatte stellte. Als früher Verfechter der Windkraft und Energiewende haben Rudi die laufenden „Fridays for Future“-Demos und Klimadebatten elektrisiert. Da war er in seinem Element und hätte noch sehr viel beizutragen gehabt. Ganz in diesem Sinne werden wir Rudi ein ehrendes Andenken erhalten. Ruhe in Frieden.

Vorherige Meldung: Nachruf Horst Denkmann

Nächste Meldung: Wippermann kandidiert in Ribnitz-Damgarten

Alle Meldungen