Zum Inhalt springen
Wahlumfrage Januar 2021 Eigene Grafik Foto: Grafik der SPD M-V / Daten: Forsa, Januar 2021

21. Januar 2021: Umfrage sieht SPD mit Vorsprung zur Landtagswahl

Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Ostsee-Zeitung würden ca. 26 % die SPD zur Landtagswahl wählen.

Für uns als SPD in MV bedeuten die Werte Rückenwind. Bestätigung für die Arbeit der SPD in der Regierung sowie von Manuela Schwesig als Ministerpräsidentin, deren Arbeit von 68 % der Befragten als zufriedenstellend beschrieben wird.

Die Umfrage zeigt: Wir kümmern uns am besten um die Krise und um die Zukunft des Landes. Manuela Schwesigs Statement zu den Ergebnissen:

„Wir freuen uns sehr über Platz 1 hier im Land. Das ist eine Bestätigung unserer Arbeit. Der Wert zeigt, dass die Bürgerinnen und Bürger sehen, dass wir unser Bestes geben, das Land gut durch die Corona-Krise zu bringen. Wir stehen für verlässliche Regierungsarbeit, für die Sicherung von Wirtschaft und Arbeitsplätzen und für soziale Kompetenz.

Die Ergebnisse zeigen auch, dass die Menschen zwischen Bundestags- und Landtagswahlen unterscheiden. Auch im September wird es um zwei Wahlen gehen. Jetzt steht aber erst einmal die Bewältigung der Corona-Krise im Vordergrund unserer Arbeit.

Die Sicherung der Arbeitsplätze und die wirtschaftliche Entwicklung haben für uns auch in der Corona-Krise Priorität. Die Corona-Krise hat viele Unternehmen unseres Landes und ihre Beschäftigten hart getroffen. Wir unternehmen große Anstrengungen, Mecklenburg-Vorpommern auch wirtschaftlich möglichst gut durch die Krise zu bringen. Wir kämpfen um die Arbeitsplätze. Von der Bundesebene wünschen wir uns da noch mehr Unterstützung und schnellere Hilfen. Unser Ziel ist, dass wir möglichst schnell wieder an die gute wirtschaftliche Entwicklung vor Corona anknüpfen können. Der Ausbau insbesondere der digitalen Infrastruktur bleibt für uns eine zentrale Aufgabe.“

Screenshot NDR Umfrage Artikel Foto: Screenshot ndr.de

Zum Artikel

Hier findet ihr den ganzen Artikel zu den Ergebnissen der Umfrage.

Vorherige Meldung: Weitere Wirtschaftshilfen

Nächste Meldung: MV steht hinter Nord Stream 2

Alle Meldungen