Zum Inhalt springen
Kachel Streit zu Hause Stress Quarantäne Foto: SPD M-V

3. April 2020: Streit und Stress?

Holt Euch hier Hilfe!

Schule zu, Vereinsleben fällt aus, #Freunde treffen? Ist nicht. Zuhause herrschen Homeoffice, Kurzarbeit, drohender Jobverlust und finanzielle Einschränkungen: Grund genug für ernste Sorgen und Ungewissheit, wie es angesichts der Corona-Bedrohung weitergeht. Da sind Stress und Streit oftmals vorprogrammiert. Solche familiären Belastungssituationen sind keine Seltenheit und daher definitiv kein Grund, sich zu schämen! Viel besser ist es, Hilfe zu holen, wenn das Gefühl besteht, es geht nicht vor und nicht zurück.

Hierfür gibt es zunächst mal drei professionelle Hotlines, die für Fragen und Hilfe zur Verfügung stehen:

  • Das Stresstelefon für Eltern des Deutscher Kinderschutzbund LV Mecklenburg-Vorpommern e.V.: 0385 4791570 (montags bis freitags zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr).
  • Darüber hinaus gibt es das bundesweite Elterntelefon des Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.: 0800 1110550 (montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr)
  • Kinder und Jugendliche selbst finden beim bundesweiten Sorgentelefon des Kinderschutzbundes "Nummer gegen Kummer" Hilfe: 116 111 (montags bis samstags jeweils von 14.00 bis 20.00 Uhr)

#gemeinsamstark

Vorherige Meldung: Keine Blaupause für diese Situation

Nächste Meldung: SPD-Landtagsabgeordnete im Corona-Modus

Alle Meldungen