Zum Inhalt springen
Manuela Schwesig / Bettina Martin auf dem Bundesparteitag Foto: SPD-Landesverband MV
Manuela Schwesig / Bettina Martin auf dem Bundesparteitag

7. Dezember 2019: In die neue Zeit

Bundesparteitag mit Aufbruchstimmung: Neues Spitzenduo #ESKABO und Bettina Martin im Parteivorstand.
Teil der Delegation des Landesverbandes MV auf dem Bundesparteitag Foto: SPD-Landesverband MV/Susi Knoll

Mit einer gehörigen Portion Optimismus und guter Stimmung ist der Bundesparteitag in Berlin zu Ende gegangen. Die Delegierten aus Mecklenburg-Vorpommern zeigten sich nach den drei Tagen überzeugt, dass der SPD die Trendwende gelingen kann – nicht zuletzt wegen der beiden neuen Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken. „Ich freue mich über die Wahl der Beiden. Es geht nicht darum, dass unsere Parteiführung der Presse oder der CDU gefällt. Wichtig ist, dass wir stolz auf unseren Vorstand blicken können und das ist jetzt der Fall. Ich wünsche mir, dass die beiden uns links und selbstbewusst nach außen vertreten“, erklärt Sebastian Langer (Ludwigslust-Parchim). Und Sandra Wandt, Delegierte aus Rostock, ergänzt: „Norbert und Saskia haben Brücken gebaut. Es war ein sehr versöhnlicher Parteitag, wir gehen geeint aus dem Prozess heraus. Mit neuen Ideen von Sozialstaats- und Klimapolitik. Ich habe den Eindruck, dass wir in die neue Zeit gehen. Es herrscht einfach ein guter Spirit.“

Auf dem Parteitag gedankt wurde außerdem Manuela Schwesig, die mehr als zehn Jahre lang im Bundesvorstand der SPD war. MV-Bildungsministerin Bettina Martin wurde in
Berlin als Beisitzerin in den neuen Parteivorstand gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Vorherige Meldung: „MV gehört zu den Ländern, die am meisten investieren“

Nächste Meldung: Sozialberater und Vertrauensperson

Alle Meldungen