Zum Inhalt springen
Ehrung der Gründungsmitglieder Ortsverein Warnow-Südwest Foto: OV Warnow-Südwest

4. Februar 2020: 30 Jahre SPD: Ein besonderer Ortsverein

Auch im Ortsverein Warnow-Südwest werden 30 Jahre SPD gefeiert. Im ländlichen Raum gehört der zu den aktivsten.

Am 26. Januar 1990 gründeten elf Bürger der beiden Gemeinden den SPD-Ortsverein (OV) Kritzmow-Stäbelow. Neun „Dreißigjährige“ gehören auch jetzt noch zu den mehr oder weniger in der Partei Aktiven des inzwischen umbenannten OV Warnow-Südwest. „Mit 31 Mitgliedern zählt der OV zu den stärksten Ortsvereinen im ländlichen Raum“, berichtet Mitglied Heidi Kleinau stolz. „Und diese sind zudem sehr aktiv.“

Auf der Jubiläumsfeier am 24. Januar konnte man auf eine sehr erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken. In vier der insgesamt fünf Gemeindevertretungen im Wirkungsbereich ist die SPD vertreten. Im Laufe der Jahre stellte man in drei Gemeinden die Bürgermeister bzw. deren Stellvertreter. Es gab seit 1990 stets ein oder zum Schluss auch zwei Kreistagsmitglieder. Innerhalb dieser ehrenamtlichen Tätigkeit wurden in verschiedenen Wahlperioden die Funktionen des Fraktionsvorsitzenden, des Stellvertretenden Kreistagspräsidenten oder des Ausschussvorsitzenden wahrgenommen.

Selbst in den größeren Parlamenten ist der Ortsverein Warnow-Südwest vertreten. Aktuell sitzt Dirk Stamer für die SPD im Landtag. Mit Iris Hoffmann stellte man 1998-2009 eine Bundestagsabgeordnete und von 2014 bis 2019 eine Abgeordnete im Europa-Parlament. Aktuell ist Iris Hoffmann Schatzmeisterin des SPD Landesverbandes M-V.

Das zeigt: Auch innerhalb der Partei ist dieser Ortsverein stets stark vertreten. Mindestens ein OV-Mitglied war in jedem der bisherigen Kreisvorstände oder in dessen Kommissionen aktiv, ein Mitglied übernahm 2005 die Funktion des Kreisvorsitzenden. Über viele Jahre kam der Schatzmeister des Kreisverbandes aus diesen Reihen. 2004 hatte ein Mitglied die Gelegenheit, in der Bundesversammlung den Bundespräsidenten zu wählen.

Zwei Mitglieder haben sogar die Jahre überbrückt, in denen es die SPD nicht gab. Sie waren Delegierte zum letzten Parteitag der DDR-SPD und einer von ihnen bei dem sich anschließenden Vereinigungsparteitag im April 1946, also bei der Zwangsvereinigung zur SED. Nach 1990 sind sie wieder in der SPD zu Hause. Es ist wohl nicht übertrieben, zu behaupten, dass hier die Sozialdemokratie zum Leben einfach dazu gehört.

Stefanie Drese begrüßt die OV Mitglieder Foto: OV Warnow-Südwest

Auch die Tatsache, dass der Ortsverein seit 15 Jahre eine Internetseite betreibt, unterstreicht das große Engagement für die SPD in der Region.

Hier lassen sich weitere Informationen zu den Mitgliedern finden:

https://www.spd-wsw.de/ortsverein/vertreter.

Vorherige Meldung: Zukunft unseres Waldes in MV

Nächste Meldung: Festveranstaltung 30 Jahre SPD in Anklam

Alle Meldungen