Wahlkreis 31: Die SPD setzt auf Christian Brade

Christian Brade
 

Christian Brade

 

Die Landtagswahl 2016 wirft ihre Schatten voraus. Auf der Wahlkreiskonferenz der SPD für den Wahlkreis 31 (Parchim, Lübz, Plau) in Friedrichsruhe setzte sich Christian Brade in einer Kampfabstimmung knapp gegen die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Sabine Brandl aus Crivitz durch.

 

Die Sympathien der Ortsvereinsmitglieder aus Parchim, Lübz und Plau waren nach der Vorstellung der Kandidaten sehr gespalten. Jeweils 15 Minuten sprachen beide zu den Beweggründen ihrer Kandidatur und stellten sich sodann den Fragen der anwesenden Genossinen und Genossen. Gemeinsam sind beiden ihre über 20-jährige Erfahrung in der Kommunalpolitik und ihre gute Vernetzung in den Parteigremien. Unterschiede konnten bezüglich ihrer politischen Hauptbeschäftigungsfelder ausgemacht werden. Während Brade als Geschäftsführer eines mittelständigen Unternehmens den Fokus seiner politischen Arbeit eher auf wirtschaftliche Fragestellungen legt und dort nach politischen Optimierungsmöglichkeiten sucht, punktete Brandl im Bereich Haushalts- und Finanzpolitik, weil sie hier durch ihre langjährige Arbeit im Landtag über viel Erfahrung verfügt. Erst im zweiten Wahlgang konnte sich der „Mann der Wirtschaft“ knapp mit neun zu acht Stimmen gegen Brandl durchsetzen. Brade nahm die Wahl an und versprach den Mitgliedern alles dafür zu tun, um den Wahlkreis im nächsten Jahr für die SPD zu gewinnen.

Christian Brade Aufstellung

Christian Brade (Rechts im Bilde) bei der Annahme seiner Wahl.