Die Landesvorsitzende

 
Foto: SPD Mecklenburg-Vorpommern

Mit 29 Jahren trat Manuela Schwesig im Jahr 2003 der SPD Mecklenburg-Vorpommern bei und machte schnell als Schweriner Stadtvertreterin von sich reden. Geboren an 23. Mai 1974 in Frankfurt an der Oder tritt sie seit jeher für die Gleichberechtigung der Frau ein und engagiert sich als Sozialpolitikerin in den unterschiedlichsten Ebenen.

Von 2008 bis 2013 war sie Landesministerin für Soziales und Gesundheit der Landesregierung von Mecklenburg Vorpommern unter dem Ministerpräsidenten Erwin Sellering und setzte sich bei der Landtagswahl 2011 in ihrem Schweriner Wahlkreis als Direktkandidatin durch.

Der zwischenzeitlichen Wechsel zur Bundesebene erfolgte mit dem Ruf zur Ministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am 17.12.2013.

Durch das krankheitsbedingte Ausscheiden Erwin Sellerings wurde Manuela Schwesig am 04. Juli 2017 zur Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Bereits am 02. Juli 2017 wählten sie die Delegierten eines außerordentlichen Parteitages zur Landesvorsitzenden der SPD Mecklenburg-Vorpommern.

 

Weiterführende Informationen