Projektgruppe „Kriegsgräber“ gewinnt Wilhelm-Dröscher-Preis

 
 

Wir gratulieren herzlich unseren Genossinnen und Genossen aus dem Landkreis Rostock! Sie wurden beim Bundesparteitag mit dem Wilhelm-Dröscher-Preis ausgezeichnet.

 

"Wer als Politiker geachtet und ernst genommen werden will,

der muss in der alltäglichen Praxis bereit sein,

das geschriebene Wort mit Leben zu erfüllen.

Anders: Er muss für seine Mitbürger zu jeder Stunde da sein."

Wilhelm Dröscher

 

Wilhelm Dröscher (ehemaliger Schatzmeister und rheinland-pfälzischer Landesvorsitzender der SPD) stand für Dialog und Bürgernähe. Ihm war jeder einzelne Mensch wichtig, er gab ihren Anliegen Stimme und Gewicht.

Durch intensiven Kontakt zum SPD-Kreisverband Landkreis Rostock, vor allem zu Stefanie Drese, Dirk Stamer, Philipp da Cunha und Volkmar Mehl schlug dieser Kreisverband unser Projekt beim Wilhelm-Dröscher-Preis vor.

Eine kleine Delegation der AG „Kriegsgräber“ der Europaschule Rövershagen reiste für vier Tage zum Bundesparteitag der SPD nach Berlin, um über die Projektarbeit der Gruppe vor Ort Auskunft zu geben. 37 Delegationen (von 70 eingereichten Projekten) aus dem gesamten Bundesgebiet hatten die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Die Jury, die an allen Tagen die Projekte auf „Herz und Niere“ prüfte,  war begeistert von der engagierten, vielfältigen und nachhaltigen Arbeit der Jugendlichen aus Rövershagen. Auch zahlreiche Besucher, wie z. B. Martin Schulz (Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands), Heidemarie Wieczorek-Zeul (ehemaliges MdB), Roger Lewentz (Minister des Innern und für Sport in Rheinland-Pfalz) und Philipp da Cunha (MdL in M-V) und Frau informierten sich intensiv über die Projekte der AG „Kriegsgräber“.

Beim Bühnenprogramm, das alle Finalisten als Plattform für ihre Projekte nutzten, stellte Christoph Labrenz aus Rövershagen zunächst wesentliche Ziele und Ergebnisse der Projektarbeit vor. Anschließend interviewten Frau Klawitter und Christoph Frau Rahel R. Mann, Überlebende der Shoah.

Zum Abschluss des SPD-Parteitages wurden dann die Sieger und Platzierten bekanntgegeben.

In der Kategorie: "Zeit, sich für Demokratie aktiv einzubringen“ erzielten die Projektmitglieder der AG „Kriegsgräber“ der Europaschule Rövershagen einen tollen 1. Preis!

Wir danken allen Unterstützern, vor allem der Kreisvorsitzenden SPD-Landkreis Rostock, Stefanie Drese, Volkmar Mehl, dem Grafiker Marco Pahl und dem Landesverband Volksbund Deutsche Kriegsgräberpflege e. V. in M-V für die geleistete Unterstützung!

 

Gastbeitrag von Petra Klawitter, Projektleiterin AG Kriegsgräber, Europaschule Rövershagen

Dröscherpreis3Foto: SPD Mecklenburg-Vorpommern